Home News
<- Zurück zu: Home
23.03.2015 20:59

ÖVP schützt Ihr Eigentum vor SPÖ-Belastungsideen

Neue Steuern konnten erfolgreich verhindert werden. Denn Eigentum ist etwas Positives und Erstrebenswertes, das belohnt statt bestraft werden soll.

Der Zugriff auf das Eigentum der Österreicher, worauf mit Klassenkampf und Neiddebatten ganz offen abgezielt wurde, konnte erfolgreich abgewendet werden. Vermögens-, Erbschafts- und Schenkungssteuern hätten jeden belastet, der sich etwas erarbeitet und angespart hat.
Wer sich aber etwas aufbaut, soll dafür nicht bestraft werden.


Für die ÖVP war bis zur letzten Verhandlungsminute klar: Die Steuerreform darf nicht zu neuen Belastungen durch die Hintertür führen, sondern muss belebend auf Standort und Konjunktur wirken und eine ehrliche Entlastung bringen. Das hat die ÖVP erreicht. „Indem wir wirtschaftsfeindliche Substanzsteuern verhindert haben, stärken wir den Standort und stützen den Mittelstand“, betont ÖVP-Bundesparteiobmann Reinhold Mitterlehner.

Der Zugriff auf das Eigentum der Österreicher, worauf mit Klassenkampf und Neiddebatten ganz offen abgezielt wurde, konnte erfolgreich abgewendet werden. Die ÖVP ist und bleibt damit der Kämpfer für das Eigentum der Österreicherinnen und Österreicher. Das Ziel der Volkspartei war eine ehrliche Steuerentlastung anstelle von noch mehr Umverteilung und Neiddebatten.


Die Einführung neuer Steuern hat mit einer Steuerreform nichts zu tun. Vermögens-, Erbschafts- und Schenkungssteuern hätten jeden belastet, der sich etwas erarbeitet und angespart hat.
Wer sich aber etwas aufbaut, soll dafür nicht bestraft werden! Außerdem hätten diese Eigentumssteuern unserem Wirtschaftsstandort geschadet und tausende Arbeitsplätze gefährdet. Dieser Angriff auf den Mittelstand und das Eigentum der Österreicher wurde erfolgreich verhindert! Denn für die ÖVP ist klar: Eigentum ist etwas sehr Positives und Erstrebenswertes, das belohnt statt bestraft werden soll. „Standort-schädliche Erbschafts-, Schenkungs- und Vermögenssteuern konnten erfolgreich verhindert werden. Am Ende steht ein ausbalanciertes Konzept, das auch von der SPÖ mitgetragen wird“, betont Finanzminister Hans Jörg Schelling.

Hier können Sie Ihren Steuervorteil berechnen: http://www.oevp.at/steuerreformwww.oevp.at/steuerreform

<- Zurück zu: Home